Ergänzende Fachdienste und Zusatzleistungen im Wohn- und Werkstattbereich

Die Klient:innen der Südbayerischen Wohn- und Werkstätten können die Leistungen unserer Fachdienste, sowie verschiedene therapeutische und entwicklungsfördernde Zusatzangebote in Anspruch nehmen. Damit gewährleisten wir eine qualitativ hochwertige Versorgung, speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung und zusätzlichen geistigen, körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen.

Fachdienste

Fachdienst Wohnen

Für eine reibungslose Kommunikation mit Angehörigen, Fachstellen
und Leistungsträgern.

Der Fachdienst Wohnen arbeitet eng mit den Wohngruppen zusammen und berät die Mitarbeiter:innen hinsichtlich einer optimalen, individuellen Förderplanung für unsere Bewohner:innen.
Regelmäßige Team- oder Fallbesprechungen dienen dabei dem fachlichen Austausch und der Qualitätssicherung.

Therapeutische Maßnahmen  werden unter Einbeziehung der internen und externen Dienste in das ganzheitliche Förderkonzept mitaufgenommen. Ebenso werden gruppenübergreifende Angebote  geplant und organisiert.

In Zusammenarbeit mit Angehörigen, rechtlichen Betreuer:innen, Kostenträgern und Behörden kümmert sich unser Fachdienst um alles rund um das Thema Wohnen und Teilhabe.
Bei Interesse an einem geeigneten Wohnplatz, oder für weitere Informationen zu unseren Wohnangeboten für Menschen mit Blindheit oder Sehbeeinträchtigung können Sie sich daher gerne an unseren Fachdienst Wohnen wenden.

Sozialer Dienst (Werkstatt)

Hilfestellung bei behördlichen Angelegenheiten, Kommunikation mit Angehörigen und Koordination von Fachleistungen.

Der soziale Dienst berät und begleitet die Klient:innen unserer Werkstatt in vielen Belangen des täglichen Lebens. Er arbeitet eng mit Betreuern, Angehörigen, Fachpersonal, Verwaltung und Geschäftsleitung zusammen, aber auch mit Behörden und Kostenträgern, um ein bestmögliches, individuell abgestimmtes Angebotsspektrum rund um den Arbeitsplatz in der WfbM sicherzustellen. Auch bei Interesse an einem Platz in unserer Werkstatt für Menschen mit Blindheit oder Sehbeeinträchtigung ist unser sozialer Dienst Ihr Ansprechpartner.

Leistungen:

  • Planung und Durchführung spezieller Bildungs- und Fördermaßnahmen
  • Koordination arbeitsbegleitender Maßnahmen
  • Unterstützung und Vermittlungsarbeit in Krisensituationen
  • Planung und Durchführung von Neuaufnahmen
  • Einbeziehung des sozialen Umfeldes
  • Fachlicher und kollegialer Austausch mit anderen Einrichtungen und Organisationen
  • Begleitung auf den sogenannten ersten Arbeitsmarkt (falls möglich und falls gewünscht)

Fachdienst Low-Vision

Für den optimalen Einsatz und Erhalt eines verbliebenen Sehvermögens

Die Südbayerische Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte gGmbH verfügt über einen hausinternen Fachdienst, der sich mit der Evaluierung, Erprobung und Umsetzung von individuellen Hilfsangeboten für Menschen mit herabgesetztem Sehvermögen auseinandersetzt.

Das verbleibende Sehvermögen unserer Bewohner:innen wird unter Einbeziehung aller zur Verfügung stehenden Fachleute umfassend und professionell eingeschätzt.

Auf Grundlage dieser Einschätzung wird der Einsatz von Hilfsmitteln angeregt, die Umwelt entsprechend gestaltet, sowie das persönliche Umfeld geschult und sensibilisiert. Unsere Low-Vision Beraterinnen erläutern die medizinischen Diagnosen (in vereinfachter Sprache, nachvollziehbar und verständlich) sowie deren Konsequenzen für den Alltag.

Gemeinsam wird an kurz- und Iangfristigen Perspektiven gearbeitet. Die Betroffenen werden zum richtigen ,,Einsatz ihres Sehens“ angeleitet. Präventives Arbeiten steht ebenfalls im Fokus.

Unter dem Einsatz aller vorhandenen Sinne werden (Seh-)Strategien erarbeitet und eingeübt, um alltägliche Aufgaben zu erleichtern.

Psychologischer Fachdienst

Engmaschige Betreuung bei seelischen oder sozialen Problemen

Unsere Bewohner:innen werden bei Bedarf durch unsere Hauspsycholog:innen engmaschig betreut. Dabei wird stets Wert darauf gelegt, eine enge Zusammenarbeit mit den Betreuer:innen der Wohn- und Werkstattbereiche zu ermöglichen. Auch die Einbeziehung des gesamten sozialen Umfeldes der Bewohner:innen ist hierbei von zentraler Bedeutung, um einem möglichst ganzheitlichen Ansatz bei der psychologischen Betreuung gerecht zu werden. Selbstverständlich geschieht dies unter strenger Wahrung der Schweigepflicht und im Einvernehmen mit den jeweils betroffenen Klient:innen.

Begleitende Dienste / (arbeits-)begleitende Maßnahmen

Zusatzangebote für persönliche Weiterentwicklung, soziale Eingliederung und Gesunderhaltung im Arbeitsbereich

Sport- und Bewegungsförderung

Sport für Gesundheit und Fitness im Arbeitsalltag, angeleitet durch unsere Diplom-Sportlehrerin

Regelmäßige Sporteinheiten in den Werkstatt-Alltag zu integrieren ist die beste Methode um Stress und Bewegungsmangel vorzubeugen. Ob Fitnesstraining, Nordic-Walking, Torball, Standardtanz oder Bouldern an der hauseigenen Kletterwand. Unsere Diplomsportlehrerin sorgt immer für viel Spaß und Abwechslung im Werkstattsport.

Therapeutische Maßnahmen

Physiotherapie, Logopadie und Ergotherapie werden bei Bedarf gezielt eingesetzt. Dadurch werden kommunikative und körperliche Fähigkeiten, aber auch die allgemeine Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit gestärkt und entwickelt.

Orientierung und Mobilitätstraining (OM-Training)

Selbständigkeit und Sicherheit für blinde und sehbehinderte Menschen

Unseren Klient:innen stehen ausgebildete O&M-Trainer:innen zur Verfügung. Sowohl im Wohnbereich, als auch im Werkstattbereich können Trainingseinheiten in Anspruch genommen werden, um Sicherheit und Unabhängigkeit im öffentlichen Raum und im Straßenverkehr, bzw. im ÖPNV zu erlangen und zu erhalten

Training in lebenspraktischen Fertigkeiten (LPF-Training)

Eigenständigkeit und Routine im Alltag

Sicherheit und Unabhängigkeit beim Ausführen alltäglicher Tätigkeiten ist für Menschen mit Sehbeeinträchtigung besonders wichtig. Das Training in lebenspraktischen Fertigkeiten bietet unseren Klient:innen alle Übungsmöglichkeiten z.B. für einen gefahrlosen Umgang mit Küchengeräten. Auch die nötige Routine beim Ankleiden, oder beim Aufräumen und sauber machen wird erlernt. Das LPF-Training wird durch ausgebildete Mitarbeiter:innen durchgeführt und begleitet.

Professionell ausgebildete LPF-Trainer:innen bieten unseren Klient:innen regelmäßige Übungseinheiten für die verschiedensten Lebensbereiche an. Dabei wird auch auf individuelle Bedürfnisse, Fähigkeiten und Herausforderungen individuell eingegangen.

Braille-Training

Kommunikation und Teilhabe und Zugang zu Literatur und Medien

Für Menschen mit Sehbeeinträchtigung ist die Braille-Schrift mit das wichtigste Kommunikationsmittel. Als Zugang zu Presse und Literatur, aber auch als Voraussetzung für die Bedienung eines PCs mittels Braillezeile. Das routinierte Lesen und schreiben der Brailleschrift wird als arbeitsbegleitende Maßnahme regelmäßig geübt, natürlich unter professioneller Anleitung.

EDV-Training

Berufliche Zusatzqualifikation und digitale Kompetenzen

Textverarbeitung, im Internet surfen, E-Mails-schreiben. Das alles wird auch für Menschen mit massiven Sehbeeinträchtigungen möglich, wenn der Umgang mit Braillzeile, Screenreader und anderen Hilfsmitteln erlernt wurde. Als Teil des Berufsbildungsbereiches, aber auch als arbeitsbegleitende Maßnahme können unsere Klient:innen sich im Umgang mit dem PC und dem Internet regelmäßig schulen lassen.

Kreative Angebote (Theater, Lyrik, Chor)

Unser Theaterensemble „Die Blindgänger“ besteht seit knapp 20 Jahren und hat bereits europaweit professionelle Auftritte bestritten. Blinde oder sehbehinderte Schauspieltalente erhalten hier die Chance auf eine arbeitsbegleitende Schauspielausbildung unter der Anleitung einer renommierten Theaterregisseurin.

Auch Lyrikbegeisterte können beim „Club der blinden Dichter“ ihr literarisches Talent zeigen. Unsere preisgekrönte Lyrikgruppe tritt auch bei festlichen und offiziellen Anlässen auf.

Engagierte und talentierte Sänger:innen kommen in unserem Werkstatt-Chor zum Einsatz. Gemeinsames Singen schafft einen wunderbaren Ausgleich zum Arbeitsalltag und tut der Seele gut.

Musiktherapie

Gezielte Anregung und Entspannung als Ausgleich zum Arbeitsalltag

Als Arbeitsbegleitende Maßnahme wird Musiktherapie in unserem Haus seit vielen Jahren als arbeitsbegleitende Maßnahme angeboten. Klang und Rhythmus sind wirksam gegen Stress und helfen dabei die Sorgen des Alltags für eine gewisse Zeit hinter sich zu lassen. Für unsere Klient:innen steht sogar ein eigenes Monoktagon zur Verfügung. Weitere Infos unter http://www.monoktagon.de/

Spezielle Leistungen im Wohnbereich

Wundmanagement

Professionelle Wundversorgung und Mitarbeiteranleitung im Pflegebereich

Fachkundiges Wundmanagement ist ein wichtiger Teil unseres ganzheitlichen Verständnis von Wohnen und Pflege. Dekubitus (Wundliegen) oder anderen Wundursachen wird gezielt vorgebeugt. Bestehende Wunden werden professionell behandelt und dokumentiert.

Sexualberatung

Beratung in Sachen Partnersuche, Liebe und Sexualität durch unser geschultes Sexualpädagogik-Team

Für Menschen mit Teilhabe-Einschränkung ist es oft nicht leicht, neue Kontakte zu knüpfen oder eine:n Partner:in zu finden. Bei uns in der der SWW gibt es daher ein Sexualpädagogik-Team, welches hierbei immer tatkräftig zu unterstützen versucht und an das sich unsere Bewohner:innen in allen Fragen zu Partnersuche, Liebe und Sexualität vertrauensvoll wenden können.

Palliative Care

Einfühlsame und fachgerechte Unterstützung und Pflege auch in der letzten Lebensphase

Durch den gezielten Einsatz von geschultem und qualifiziertem Personal versuchen wir unseren Bewohner:innen so lange wie möglich ein beständiges und bedarfsgerechtes Zuhause zu ermöglichen. Regelmäßige Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen in Palliativpflege bereiten unser Betreuungspersonal optimal auf die Begleitung in der letzten Lebensphase vor. Kompetente Ansprechpartner:innen im Haus unterstützen bei allen wichtigen Fragen.

Zusatzangebote

Therapeutisches Reiten

Möglichkeiten zur seelischen, körperlichen und sozialen Weiterentwicklung

Der Kontakt mit besonders ausgebildeten Therapiepferden kann sich sehr positiv auf das seelische Wohlbefinden auswirken. Soziale Fähigkeiten werden gefördert und gestärkt. Stress wird auf sanfte Art abgebaut und auch motorischen Problemen kann entgegengewirkt werden.

Radio SWW

Selber Podcasts produzieren und im Internet veröffentlichen

RadioSWW ist unser hauseigener Podcast-Sender. Seit 2009 können unsere Bewohner:innen eigene Sendungen produzieren und auf unserer Webseite veröffentlichen.

Coronabedingt pausiert RadioSWW momentan, doch ab Januar 2022 starten wir wieder neu durch. Weitere Infos dazu folgen in Kürze!

Bouldern

Klettern auf Absprunghöhe an der hauseigenen Boulderwand – natürlich auch mit Blindheit oder Sehbeeinträchtigung

Dank dem Spendenprojekt We Kick Corona konnten wir Mitte 2020 eine Boulderwand in unserer Gymnastikhalle installieren. Dadurch erweitert sich unser Sport-und Bewegungsangebot während der Werkstattzeit oder in der Freizeit um eine weitere wunderbare Aktivität. Bouldern fördert nicht nur Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Auch das Selbstvertrauen wächst mit jeder bewältigten Tour. Und dank der besonderen Crashpads kann dabei auch absolut nichts passieren. Mehr Infos zu unserer Boulderwand gibt’s hier.

Kontakt und Beratung

Sabrina LandspergerFachdienst Wohnen & stv. Leitung Wohnen
Marc EitelLeitung Begleitende Dienste & stv. Leitung Werkstatt-Manufaktur und Förderstätten